Haarausfall verstecken

Eine Methode den Haarausfall zu verbergen, ist das einfache Kämmen der Haare, bei dem die restlichen Haare neu gestylt werden, um die Glatze zu bedecken. In der Regel handelt es sich um eine vorübergehende Lösung, die nur bei geringem Haarausfall nützlich ist. Mit zunehmendem Haarausfall wird ein Kamm sowie die rechtlichen Haare zu verwenden weniger effektiv. Eine andere Methode besteht darin einen Hut oder ein Haarteil zu tragen - eine Perücke oder ein Toupet. Die Perücke ist eine Schicht aus künstlichem oder natürlichem Haar, die einer typischen Frisur beinahe völlig gleich schaut. In den meisten Fällen ist das Haar künstlich. Perücken variieren stark in Qualität und Kosten.

Überdecken bei Augenbrauen

Obwohl nicht so häufig wie Haarausfall am Kopf, können Chemotherapie oder Hormonstörungen und andere Faktoren auch Haarausfall in den Augenbrauen verursachen. Ein Wachstumsverlust im äußeren Drittel der Augenbraue ist häufig mit einer Schilddrüsenunterfunktion verbunden. Künstliche Augenbrauen sind erhältlich um fehlende Augenbrauen zu ersetzen oder fleckige Augenbrauen abzudecken. Augenbrauenstickerei ist eine weitere Option, bei der die Augenbrauen mit einer Klinge pigmentiert werden. Dies verleiht denjenigen, die sich Sorgen um ein künstliches Aussehen machen ein natürliches 3D-Aussehen, das etwa zwei Jahre lang anhält. Mikropigmentierung, also permanentes Make-up-Tätowieren, ist auch für möglich und richtet sich an Menschen, die dauerhaft dieselben Augenbrauen tätowiert haben möchten.

Einsatz von Medikamenten bei Haarausfall

Behandlungen für die verschiedenen Formen des Haarausfalls haben begrenzten Erfolg. Drei Medikamente belegen, dass sie gegen Haarausfall bei Männern eingesetzt werden können: Minoxidil, Finasterid und Dutasterid. Sie wirken in der Regel besser um weiteren Haarausfall vorzubeugen, als dass sie verlorenes Haar nachwachsen lassen können.

Minoxidil ist ein nicht verschreibungspflichtiges Medikament, das gegen Haarausfall und Alopecia areata bei Männern zugelassen ist. In einer Flüssigkeit oder einem Schaum wird es zweimal täglich in die Kopfhaut eingerieben. Einige Menschen reagieren allergisch auf Propylenglykol in der Minoxidil-Lösung, daher wurde ein Minoxidil-Schaum ohne Propylenglykol entwickelt. Nicht allen Anwendern werden Haare nachwachsen. Je länger das Haar nicht mehr wächst, desto unwahrscheinlicher ist es, dass Minoxidil helfen kann. Minoxidil ist bei anderen Ursachen von Haarausfall nicht wirksam. Das Nachwachsen der Haare kann zwischen 1 bis 6 Monate dauern. Die Behandlung muss auf unbestimmte Zeit fortgesetzt werden. Wenn die Behandlung abgebrochen wird, setzt sich der Haarausfall fort. Alle nachgewachsenen Haare und Haare, die unter Verwendung von Minoxidil verloren gehen können, gehen verloren. Finasterid wird bei männlichem Haarausfall in Pillenform angewendet und 1 Milligramm pro Tag eingenommen. Es ist nicht für Frauen indiziert und wird nicht für schwangere Frauen empfohlen. Der Haarwuchs beginnt innerhalb von 6 Wochen nach der Behandlung. Finasterid bewirkt eine Zunahme der Haarretention, des Haargewichts und eine gewisse Zunahme des Nachwachsens.